N wie Notdienst

Zu einem guten Schlüsseldienst gehört zweifelsfrei auch ein Notdienst. Denn natürlich ist auch das Büro eines Schlüsseldienstes nicht rund um die Uhr besetzt. Wer dann am Wochenende oder in der Nacht im Büro anruft, wird üblicherweise niemanden erreichen. Allerdings bieten Schlüsseldienste ihren Kunden einen Notdienst an. In der Regel ist der Notdienst über eine Handynummer zu erreichen. Über das Notdienst-Handy wird dann eine durchgehende Erreichbarkeit gewährleistet. Üblicherweise ist der Mitarbeiter nur im Bereitschaftsdienst und nicht in der Firma. Deshalb kann es manchmal zu Verzögerungen kommen, wenn ein Schlüsseldienst im Notdienst beauftragt wird. Üblicherweise wird der Monteur im Notdienst schon sein Einsatzfahrzeug vor der Tür haben. So kann er sich direkt auf den Weg zum Kunden machen.

Viele Kunden fragen sich verständlicherweise, wie teuer ein Schlüsseldienst im Notdienst eigentlich ist. Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es leider nicht. Das liegt daran, dass der Aufwand im Notdienst sehr stark variieren kann. Idealerweise fragen potentielle Kunden den jeweiligen Schlüsseldienst schon am Telefon, damit sie einen Eindruck von den zu erwartenden Kosten bekommen.

Wenn der Zuschlag für den Notdienst zu hoch scheint, dann kann der Kunde sich auch noch einmal bei einer unabhängigen Stelle informieren. Das geht zwar nicht mitten in der Nacht. Doch zumindest im Nachgang kann man noch einmal überprüfen, ob die Kosten für den Einsatz tatsächlich angemessen waren. Sonst kann es unter Umständen die Möglichkeit geben, wenigstens einen Teil der Rechnung zurückzuerhalten.