Tipps rund um das Türschloss

Schlüsseldienst Wiesbaden

Als Schlüsseldienst gehört es zu unserem Tagesgeschäft, dass wir Menschen helfen, die sich aus ihrem Zuhause ausgesperrt haben. Dann öffnen wir die Haus- oder Wohnungstür und gewähren ihnen kurzfristig Zutritt zu ihrem Zuhause. Da wir schon sehr vielen Menschen geholfen haben, können wir aus einem umfangreichen Erfahrungsschatz berichten. Wir wissen genau, in welchen Situationen sich Menschen aussperren. Und in der Folge können wir Ihnen auch zeigen, wie Sie das in Zukunft verhindern können. Mit den Tipps aus diesem Artikel werden Sie in Zukunft vermutlich deutlich seltener auf einen Schlüsseldienst angewiesen sein.

So sperren Sie sich nicht aus

Wenn sich unsere Kunden aus ihrem Zuhause ausgesperrt haben, dann handelt es sich dabei in der Regel um eine außergewöhnliche Situation. Irgendein Ereignis hat den normalen Tagesablauf durcheinandergebracht. Das hat dann dazu geführt, dass der Schlüssel vergessen wurde. Besonders häufig sperren sich Menschen übrigens aus ihrem Zuhause aus, wenn sie ihre Wohnung in Eile verlassen. Es gibt aber natürlich auch andere Situationen, in denen der Einsatz von einem Schlüsseldienst notwendig wird.

Grundsätzlich ist es ratsam, dass Sie einen Ersatzschlüssel bei einem Freund oder einem Bekannten deponieren. So haben Sie die Möglichkeit, im Notfall diesen Schlüssel zu holen oder bringen zu lassen, um den Anruf beim Schlüsseldienst zu vermeiden. Darüber hinaus sollten Sie ein Ritual etablieren, dass Sie beim Verlassen des Hauses anwenden. Überprüfen Sie noch einmal, ob Sie Ihren Schlüssel eingepackt haben. Das können Sie sich beispielsweise dadurch merken, dass Sie den Schlüssel erst ins Schloss stecken, bevor Sie die Tür zuziehen. Das ist eine sehr gute Möglichkeit, um in Zukunft zu vermeiden, dass Sie sich aussperren.

Übrigens ist es von großer Bedeutung, dass Sie solch ein Ritual tatsächlich konsequent umsetzen. Denn wenn Sie erst einmal mit Ausnahmen beginnen, dann erhöhen Sie das Risiko damit deutlich.

Kaputte Schlösser zeitnah erkennen

Wenn Sie ein kaputtes Schloss rechtzeitig erkennen, dann kann Ihnen das eine ganze Menge Ärger ersparen. Denn wenn ein Schloss sich nicht mehr benutzen lässt oder der Schlüssel im Schloss abbricht, dann wird das in der Regel zu hohen Kosten führen. Sie müssen einen Schlüsseldienst anrufen und ein neues Schloss verbauen lassen. Da ist es dann deutlich besser, wenn Sie das Problem frühzeitig identifizieren und entsprechend handeln. Sollte das Schloss schwergängig sein oder bei der Benutzung ein wenig wackeln, dann sollten Sie es nur noch extrem vorsichtig benutzen. Idealerweise kontaktieren Sie einen Experten oder Sie beauftragen gleich einen Profi, der sich der Sache annimmt. Dann können direkt entsprechende Maßnahmen ergriffen werden, um das Problem zu lösen. Manchmal reicht es schon aus, die Schrauben nachzuziehen oder ein neues Schloss zu verbauen. Eigentlich kein großer Aufwand. Wenn das in der Nacht oder am Wochenende durch einen Notdienst geschehen muss, dann wird es aber unnötig teuer werden. Aus diesem Grund sollten Sie wirklich ein großes Interesse daran haben, dass Sie Probleme und Ärger mit Ihrem Türschloss so gut wie möglich vermeiden. Denn das spart Ihnen nicht nur Geld, sondern auch viel Zeit, viel Kraft und viele Nerven.